Startseite Dokumente

ILE-Pressemitteilung vom 16.03.2010

 

Integrierte ländliche Entwicklung anpacken ...! Beitrag der ländlichen Bodenordnung zur Entwicklung von Landwirtschaft, Weinbau und Dörfern

Die in der Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) Lahn-Taunus zusammengefassten Verbandsgemeinden Bad Ems, Katzenelnbogen und Nassau laden zum dritten Regionalforum am Dienstag, 23. März 2010 um 18.30 Uhr im Kloster Arnstein.

BAD EMS / NASSAU / KATZENELNBOGEN, 16.03.2010. Erklärtes Ziel der Integrierten ländlichen Entwicklung (ILE) ist es, den Weinbau an der Lahn zu erhalten. Er ist nicht nur unverwechselbares Merkmal der Gemeinden Obernhof und Weinähr, sondern prägt auch die Landschaft an der Lahn und ist Anziehungspunkt für Besucher unserer Region. Anfang März haben sich nun die Gemeinderäte von Obernhof und Weinähr gemeinsam dafür ausgesprochen, die Bodenneuordnung/Flurbereinigung der Weinberge beider Orte auf den Weg zu bringen.

Die ländliche Bodenordnung aber ist nicht nur zur Begleitung des Strukturwandels im Weinbau unerlässlich. Sie sichert auch die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft und unterstützt Dörfer bei Maßnahmen der Dorfinnenentwicklung zur Steigerung der Wohn- und Lebensqualität.

Beim diesjährigen ILE-Regionalforum der ILE Lahn-Taunus legen die drei Verbandsgemeinden Bad Ems, Katzenelnbogen und Nassau daher den Schwerpunkt auf den Beitrag der Bodenordnung für Landwirtschaft, Weinbau und Dorfentwicklung.

Unter dem Titel "Integrierte ländliche Entwicklung anpacken ...! Beitrag der ländlichen Bodenordnung zur Entwicklung von Landwirtschaft, Weinbau und Dörfern" findet das nunmehr dritte Regionalforum der ILE Lahn-Taunus am Dienstag, 23. März 2010 um 18.30 Uhr im Kloster Arnstein statt. Referenten des Dienstleistungszentrums ländlicher Raum (DLR) geben einen Einblick in aktuelle Projekte und einen Überblick über bestehende Möglichkeiten der Bodenordnung zu den Themen "ILE und Flurbereinigung: Erhaltung und Verbesserung der Agrarstruktur", "Tourismus und Weinbau: Erhaltung der Weinkulturlandschaft an der Lahn", "Möglichkeiten der Dorfflurbereinigung - eine Chance für Winden?"

Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet von der Elzer Stubbemusik. Im Anschluss bieten die Lahnwinzer die Möglichkeit zu einer Weinprobe. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.